Gerd Weber - Lehrer für Qigong, Tai Chi und Bagua

Symbol Sheng Zhen Qigong

Qigong

Die Möglichkeiten, die eigene Gesundheit zu bewahren und gesund alt zu werden, wurden in China bereits vor Jahrtausenden erforscht und gepflegt. Wir pflegen heute unsere Haare, Haut und Zähne, aber die bewusste Pflege unseres Energiehaushalts durch Reinigen, Auftanken und Ausgleichen ist uns fremd.

 

Qigong ist der Überbegriff für eine Vielzahl von Übungen zur Gesunderhaltung, Stärkung und Heilung von Körper und Geist. Als ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist Qigong sehr verwandt mit der Akupunktur.

 

Im Qigong geht es darum, durch langsame und harmonische Bewegungen den Körper zu entspannen, den Atem zu regulieren, den Geist zu beruhigen, um den freien Fluss der vitalen Energie („Qi“) zu ermöglichen. Eines der ersten Ziele im Qigong ist das Erreichen von innerer Ruhe und seelischer Ausgeglichenheit.

 

Die Qigong-Übungen sind geeignet, mehr Eigenverantwortung für unsere körperliche und psychische Gesundheit zu übernehmen, sowohl vorbeugend als auch heilend.

 

Symbol Sheng Zhen Qigong

Angeboten werden Übungsformen aus dem Sheng Zhen Qigong, wie z.B.:

  • Heilungs-Qigong
  • Kuanyin
  • Einklang von Herz und Verstand
  • Das Erwachen der Seele
  • Dem Herzen lauschen
  • Rückkehr zum Frühling
  • Einheit dreier Herzen
  • Taiji Shen Gong

 

Darüber hinaus verschiedene Übungen aus anderen Qigong-Stilen:

  • Acht Brokate
  • Fünf-Elemente-Harmonieübung
  • Der schwimmende Drache
  • Übungen aus dem Stillen Qigong
  • Taiji Qigong Übungen
  • Chan Mi Gong (Wirbelsäulen-Qigong)